MedienABC

Sprache, Schrift und Medienbildung in der Grundschule

Schulbücher nicht genügend


art von piece_oX

Die Stiftung Warentest hat sich (deutsche) Schulbücher vorgenommen und diese einer Herz und Nierenprüfung unterzogen und ist zu einem eher vernichtenden Urteil über die Qualität gekommen, (siehe auch TAZ mit einem eher kritischen Beitrag). Ich finde das ist eine gute Nachricht, denn sie bietet ein schlagendes Argument in den ewigen Diskussionen um Ungenauigkeiten und Fehlinformationen in Wikipedia.

Es ist sowieso dringend an der Zeit, dass in den Schulen Informationskompetenz vermittelt wird, welche die Erkenntnis beinhaltet:

1. dass das, was wir über die Welt wissen, einem kontinuierlichen Wandel unterworfen ist, 2. dass keine Informationsquelle, egal ober Buch, Website oder andere 100% fehlerfrei ist, 3. dass das, was wir für „richtig“ halten, auch vom historischen, gesellschaftlichen, geografischen, politischen Kontext abhängt, 4. dass Quellen, Inhalte, Informationen und Autoren immer hinterfragt werden müssen.

via Bildungsblog

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 11, 2007 von in Media Education & Media Literacy, Medienbildung & Medienerziehung, Medienpädagogik, Uncategorized und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: